Neubildung, gutartige ( = gutartiger Tumor)

Gutartige Neubildungen sind Gewebe-Wucherungen, die aber nicht bösartig sind, also keinen Krebs darstellen. Solche gutartigen Tumore können in jedem Körper-Gewebe vorkommen. An der Gebärmutter beispielsweise als Myom. An der Brust beispielsweise als Fibrom oder am Eierstock als Cysten. Aber grundsätzlich können alle Gewebe, zum Beispiel auch Nerven, Knochen und die Haut von solchen Neubildungen betroffen sein.


zurück



Myom

Cysten am Eierstock